Inkunabeln

 


151: AMBROSIUS, S.,

Opera. (Mit Beigabe von Johannes de Lapide). Tl. III (von 3). Basel, J. Amerbach, 1492. Fol. Mit großer eingemalter Initiale mit Federverzierungen, durchgehend rubriziert. 290 Bl. Blindgepr. mod. Ldr. im Stil d. Zt. (etw. beschabt). (16)

Schätzpreis: 1.800,- €

Details


152: AMBROSIUS DE SPIERA,

Quadragesimale de floribus sapientiae. Venedig, Gabriel de Grassis, 1485. 4º. Mit einer Initiale mit Federverzierungen, zahlr. eingemalten Initialen in Rot und Holzschnitt-Druckermarke in Rot; durchgehend rubriziert. 408 (statt 410) Bl. Pgt. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen (Metallbänder der Zt.), Beschlägen für die Schließen, Eckbeschlägen, Buckeln sowie Metallrahmen für das auf dem Deckel montierte alte Titelschild wohl aus dem 19. Jhdt. (Gelenke und Rücken mit Einriß, etw. beschabt). (100)

Schätzpreis: 5.000,- €

Details


153: ANGELUS DE CLAVASIO,

Summa angelica de casibus conscientiae. Nürnberg, A. Koberger, 1492. Fol. Mit eingemalter Deckfarben-Initiale und zahlr. eingemalten Initialen in Rot. 310 (statt 312) Bl. Mod. Ldr. unter Verwendung der alten blindgepr. Kalbldr.-Holzdeckel mit 2 intakten Schließen und 8 (von 10) Messingbeschlägen. (100)

Schätzpreis: 5.000,- €

Details


154: ANGELUS DE CLAVASIO,

Summa angelica de casibus conscientiae. Mit Beigabe von Hieronymus Tornielli. Venedig, Georgius Arrivabene, 4. Juni 1492. Mit Blattgold-Initiale und Zierleiste, zahlr. rot oder blau eingemalten Initialen sowie großer Holzschnitt-Druckermarke am Ende; durchgehend rubriziert. 8 nn., 519 num., 1 weißes Bl. Beschäd. blindgepr. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (100)

Schätzpreis: 4.000,- €

Details


155: BIBLIA LATINA – BIBLIA

cum postillis Nicolai de Lyra et expositionibus Guillelmi Britonis in omnes prologos S. Hieronymi et additionibus Pauli Burgensis replicisque Matthiae Doering. Mischaufl. 4 Bde. Nürnberg, A. Koberger, 1485-97. Fol. Bde. I-III jeweils mit eingemalter Initiale mit Goldgrund (ca. 5 x 5, 2,5 x 2,5 und 2 x 2 cm) und Rankenleiste; mit zahlr. eingemalten Initialen in Rot und tls. ganzseit. Textholzschnitten. 2 Sp., Text vom Kommentar umgeben. 424; 338; 317 Bl. (Bd. III ohne das letzte weiße); 386 Bl. (die letzten beiden weiß). Blindgepr. Kalbldr., wohl Anfang 18. Jhdt., über Holzdeckeln, jeweils mit 2 intakten Schließen (Gelenke und Rücken etw. brüchig, beschabt und bestoßen; Bd. I und II mit kleinen Fehlstellen im Bezug). (200)

Schätzpreis: 18.000,- €

Details


156: CURTIUS RUFUS, QU.,

Historiae Alexandri Magni. Mailand, Antonius Zarotus für Johannes de Legnano, 26. März 1481. Gr.-8º. Mit 4 mehrfarb. eingemalten Initialen, davon die erste mit 2 Randleisten, wohl aus dem 19. Jhdt. Rom. Typ., 34 Zl. 126 nn. Bl. (erstes und letztes Bl. weiß). Englisches Hldr. des 19. Jhdts. unter Verwendung eines alten, ebenfalls englischen Ldr.-Rückens (etw. beschabt und bestoßen). (137)

Schätzpreis: 6.000,- €

Details


157: JACOBUS DE VARAGINE,

Legenda aurea sanctorum, sive Lombardica historia. Straßburg. Jordanus de Quedlinburg (Georg Husner), 1496. Fol. Mit zahlr. eingemalten Initialen in Rot. 263 (statt 264) Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln (Gelenke angebrochen, Rücken geblichen, Schließen fehlen, beschabt und mit kleinen Wurmspuren). (100)

Schätzpreis: 5.000,- €

Details


158: JACOBUS DE VARAGINE,

Sermones de tempore et de sanctis et Quadragesimales. Daran: Sermo de passione domini nostri Jesu Christi. 3 Tle. (statt 4). Lyon, Jean Trechsel, 1494. 4º. Mit zahlr. eingemalten Initialen in Rot und Holzschnitt-Druckermarke in Rot; durchgehend rubriziert. 171 (statt 173) nn., 1 weißes, 95 nn., 1 weißes, 17 nn. Bl. (ohne Teil 2 mit 200 Blatt). Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit intakter Schließe (Gelenke oben etw. angeplatzt, hinterer Deckel mit kleiner restaurierter Fehlstelle, Rücken brüchig, leicht beschabt). (100)

Schätzpreis: 4.000,- €

Details


159: (JOHANNES DE VERDENA,

Sermones dominicales cum expositionibus. Tl. II [von 2]): Sermones Dormi secure de sanctis. Basel, o. Dr. (Drucker der Sermones Meffreth, d. i. Berthold Ruppel), 28. Juni 1489. 4º. Mit einigen eingemalten Initialen in Rot; tls. rubriziert. 206 (statt 208) Bl. Mod. Hldr. (Gelenke eingerissen, Bezug mit kleinen Fehlstellen und etw. beschabt). (100)

Schätzpreis: 2.500,- €

Details