162: REGNIERUS, H.,

Casus longi super sextum librum decretalium; Casus longi Clementinarum. Straßburg 1496. Fol. 152 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen (oberes Kapital etw. läd., Rücken mit Bibliotheksschildchen, Vorderdeckel mit großflächiger, Hinterdeckel mit kleiner Fehlstelle im Bezug, etw. fleckig und beschabt). (71)
Startpreis: 1.800 - 2.600,- €


Goff R-118. IGI 8320. BMC I, 146. GW M37590. BSB R-89. – Frühe Ausgabe des Kommentars zum kanonischen Recht, der zuerst 1483 in Poitiers gedruckt wurde, wo Helias Regnierus lehrte. – Titel etw. fleckig, 2 Bl. mit kleinem Ausriss am Rand, Bl. z 4 im Kopfsteg etw. angeschmutzt.

NACHGEB.: MARGARITA DECRETALIUM. Annotationes margaritarum decretalium. Hrsg. von S. Brant. Basel, N. Kesler, o. J. (um 1496). 41 (statt 42) Bl. (ohne das letzte weiße). – Erste Ausgabe. – Goff M263. IGI 589. BMC III, 773. GW M20967. BSB A-548. – Die erste von zwei Basler Ausgaben, die bei Nicolaus Kesler im selben Jahr erschienen. – Enthält einen alphabetischen Index zu den Decretalen mit umfangreichem Kommentar. Auf dem Titel verso die einleitenden Verse von Sebastian Brant, dessen „Narrenschiff“ in Basel 1494 erstmals gedruckt wurde. – Die Bl. der letzten Lage im breiten weißen Rand mit Fraßspuren. – Beide Drucke kaum fleckig.

Two incunables in one volume. – I. REGNIERUS. Early edition of the commentary on canon law. – Title somewhat soiled, 2 sheets with small marginal damage, sheet z 4 slightly soiled at the upper margin. – II. MARGARITA DECRETALIUM. First of 2 editions of the same year by Kesler in Basel. – Missing the last blank, the sheets of the last layer with some worming on the margins. – Both prints barely soiled. – Blind-tooled, contemporary pig skin over wooden boards with 2 clasps (head damaged, spine with library label, covers with damages, somewhat soiled and scuffed).