155: BOETHIUS,

De consolatione philosophiae. Mit Kommentar des Pseudo-Thomas de Aquino. Daran: Compendiosa consolationis resumptio. Straßburg, (J. Prüss), 1491. 4º. Mit vielen in Tinte gezeichneten Initialen. 182 (statt 188) Bl. Holzdeckelbd. d. Zt. mit breitem blindgepr. Schweinsldr.-Rücken mit intakter Schließe (Gelenke leicht angeplatzt, etw. fleckig). (71)
Startpreis: 5.000 - 7.500,- €


Goff B-793. BMC I, 128. GW 4551. BSB B-607. – Eine von zwei Straßburger Ausgaben bei Johann Prüss im selben Jahr. – Text von Kommentar umgeben.

Besonders attraktiv sind in unserem Exemplar die etwa bis zur Hälfte von einer zeitgenössischen Hand eingezeichneten Initialen, davon ca. 10 mit Drolerien, eine in Form eines kleine Drachen; ferner zahlreiche Handhinweise, Interlinearglossen und Marginalien (tls. leicht angeschnitten). – Es fehlt Lage y; an dieser Stelle ein Bl. mit umfangreichem Eintrag (1 1/2 Seiten) von zeitgenössischer Hand eingebunden. – Fliegende Vorsätze erneuert, hinterer Spiegel mit umfangreichem Eintrag von alter Hand, etwa bis zur Hälfte mit kleinen, tls. hinterlegten Wurmspuren (etw. Buchstabenverlust), ein Bl. mit geklebtem Einriss (bis in den Schriftspiegel), wenige hinterlegte Randausrisse, gering fleckig. – Breitrandig. – Titel mit Besitzvermerk des Zisterzienserkloster Mehrerau in Bregenz. – Mod. Exlibris.

With many linear initials in ink. 182 (of 188) sheets. – One of 2 editions in the same year by Johann Prüss in Strasbourg. – The contemporry initials make our copy especially attractive; about 10 with drollery, one in form of a dragon; further with many indicators and marginalia (partly trimmed). – Missing layer y; in that place a sheet with extensive contemporary annotations (1 1/2 pages). – Fly-leaves renewed, rear paste down with extensive contemporary annotation, first half with partly backed worming (partly loss of letters), one sheet with restored tear up to the typeface, few backed marginal damages, slightly soiled. – Wide margins. – Title with ownership entry of Cistercian monastery Mehrerau in Bregenz. – Modern bookplate. – Contemporary wooden boards with a wide blind-tooled pigskin spine and clasp (joints slightly cracked, somewhat soiled).