25: GEBETBÜCHER – ZWEI GEBETBÜCHER

des frühen 19. Jahrhunderts in dekorativen Maroquin-Einbänden der Zeit. Deutsche Handschriften auf Bütten. Katholisches Süddeutschland, um 1800. 16,5 x 11 cm. Mit 3 mont. ausgeschnittenen, tls. kolor. Kupferstichen und kolor. Umrissradierungen. Grünes und rotes Maroquin d. Zt. mit Vg. und Buntpapiervorsätzen. (leicht beschabt und bestoßen). (14)
Startpreis: 140 - 200,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


I. „Achte Beschreibung des bitteren Leyden Jesu Christi samt anmuthige Gebetter und rührende Betrachtungen. 1797.“ 1 nn. Bl., 396 S., 1 Bl. (grüner Einband). – II. „Gebett Buch aus unterschiedlichen schönen Gebett Bücheren zu sammen getragen … durch das Jahr hindurch zu gebrauchen, geschrieben durch J. W. Auer“. Nicht dat. (um 1800). 326 S., 3 Bl. – Leicht gebräunt und fleckig. – Dekorativ gebunden.