391: ARCHITEKTUR – FURTTENBACH, J.,

Architectura universalis. Das ist: Von Kriegs: Statt – und Wasser Gebäwen. Ulm, Meder, 1635. Fol. Mit doppelblattgr. gestoch. Titel, gefalt. gestoch. Portr. und 60 (davon 5 gefalt.) Kupfertafeln von M. Remboldt. 13 Bl., 159 S. Mod. Hldr. mit Rtit. (Rücken mit kleinem Einriss, etw. berieben). (71)
Startpreis: 1.200 - 1.800,- €


Einzige Ausgabe. – VD 17 23:270228U. STC F 1370. Fowler 132. Ornamentstichslg. Berlin 1956. Jähns 1001. Philip F 130.2. Scherrer 35. Schlosser 588. – Eines der großen Architekturwerke des Ulmer Kaufmanns und Stadtbaumeisters, „aus seinen Büchern wird eine realitätsbewußte, praktische und kaufmännische Haltung deutlich. Furttenbach geht in seinen Werken bautypologisch vor. Dies zeigt sich besonders deutlich in der ‚Architectura universalis‘, in der er auch damals seltener erörterte Bauaufgaben wie Schulen, Herbergen, Kasernen, Gefängnisse und Hospitäler behandelt. Seine Projekte sind äußerst funktional gedacht. So entwickelt er das Projekt eines dreigeschossigen bürgerlichen Wohnhauses, in dem jeder Raum seine feste Bestimmung hat. Furttenbach geht hier sogar soweit, die Möblierung sämtlicher Räume in die Grundrisse einzutragen“ (Tafel 21; Kruft 194). Daneben mit Abschnitten über Büchsenmeisterei, Geschütze, Granaten, Feuerwerk etc. – Titel recto und verso gestempelt (ausgeschiedenes Bibliotheksexemplar), vereinzelt etw. fingerfleckig, leicht fleckig.

Sole edition. – One of the great architectural works by the Ulm merchant and municipal architect. – Title stamped on front and rear (retired library copy), sporadic finger prints, sligthly soiled. – Modern half calf with spine label (spine with small tear, somewhat rubbed).