389: ARCHITEKTUR – BLUM, H.,

Nuzlichs Säulenbuch Oder kunstmässige Beschreibung von dem Gebrauch der V Säulen. 3 Tle. in 1 Bd. Zürich, Bodmer, 1660. Fol. Mit Holzschnitt-Titel, 15 Holzschnitt-Tafeln und zahlr., tls. doppelblattgr. Textholzschnitten. 32 Bl. (davon 10 gefaltet). Mod. Hpgt. (71)
Startpreis: 1.000 - 1.500,- €


VD 17 12:649741U. Fowler 52. Leemann-van Elck, Buchillustration, S. 63 f. und 107. – Das Säulenbuch von Hans Blum (1527-1562) erschien zuerst 1550 in Zürich. – „Blum ist der Schöpfer des nordischen Säulenbuchs … Blums Säulenlehre ist identisch mit derjenigen von Serlios Buch IV, doch ist ihr besonderer Erfolg darin begründet, daß er durch ein mechanisches Vorgehen Verhältniszahlen entwickelt, die es erlauben, für jede vorgegebene Höhe in jeder Ordnung einschließlich der Postamente sofort die absoluten Maße zu erreichen“ (Kruft 188). – Die Tafeln mit „warhaften Contrafacturen“ von reich mit Säulen instrumentierten Toren und Gebäuden. – Titel mit angeränderten Randschäden, die gefalt. Bl. (mit Holzschnitten) tls. mit hinterlegtem Einriss, die Tafeln mit Notizen in Bleistift, vereinzelt mit Tintenfleck im Rand, etw. fleckig, papierbedingt gebräunt und mit Randläsuren. – Selten.

With title and 15 plates in woodcut and many, partly doublesheet-sized woodcuts in the text. – Title remargined, the folded sheets with woodcuts partly with backed tear, the plates with pencil annotations, sporadic ink stain on the margin, somewhat stained, tanned due to paper quality, with smaller marginal damages. – Rare. – Modern half vellum.