206: LIVIUS, T.,

Romische historien. Mainz, J. Schöffer, 1523. Fol. Mit 3 (statt 5) breiten figürlichen Holzschnitt-Bordüren auf den Zwischentiteln, Druckermarke am Textende und ca. 250 tls. mehrf. wdh. Textholzschnitten. Bl. V-CCCCXX (recte 438; ohne Bl. XVII und XVIII und ohne das weiße Bl. nach Bl. CXCI), 11 (statt 13) nn. Bl. (ohne 2 nn. Bl. am Beginn). Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. auf Holzdeckeln mit mod. Schließen im Stile d. Zt. (Buchblock neu eingehängt, fleckig, leicht beschabt und bestoßen). (16)
Startpreis: 1.200 - 1.800,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Erste vollständige deutsche Ausgabe, übersetzt von B. Schöferlin, Johann Wittig und Nicolaus Carbach. – VD 16 L 2105. STC, Suppl., 37. Adams L 1358. Schoeller 249. Schweiger II, 545. – Schöner Druck der Mainzer Livius-Ausgabe mit den Ergänzungen (die beiden Bücher des Mazedonischen Krieges), die der Übersetzer N. Carbach kurz vorher in der Bibliothek des Mainzer Domstifts entdeckt hatte (erstmals lateinisch 1518 publiziert; vgl. Dibdin II, 164). – Unter den zahlreichen Holzschnitten finden sich Wiederholungen aus der Schöfferschen Ausgabe von 1505. Unter den römischen Kriegern und Senatoren sind Porträts von Zeitgenossen dargestellt, wie Kaiser Maximilian mit dem Reichsherold, Conrad Sturm, Erzbischof Richard von Greifenklau, Landgraf Philipp von Hessen, Luther, Sickingen. – Es fehlen insgesamt 10 Blätter (in Faksimile ersetzt): am Beginn Titel und Widmung (mit 2 Holzschnittbordüren) und Bl. I-IV (mit 6 Textholzschnitten), Bl. XVII und XVIII (mit 2 Textholzschnitten), sowie die letzten beiden Bl. des Registers. – 2 Bl. mit kalligraphiertem Titel und hs. Text der Widumng vorgebunden. – Einige tls. geklebte Einrisse im weißen Rand bzw. bis in die Darstellung oder in den Satzspiegel (der ganzseit. Holzschnitt auf Bl. XXVverso unten mit kleinem Bildverlust, tls. minimaler Buchstabenverlust), vereinzelt kleine Fehlstellen im weißen Rand, Bl. V bis VII mit angeränderten Randschäden, mit einigen Marginalien von alter Hand, tls. etw. wasserrandig, fleckig und gebräunt. – Mod. Exlibris.

First German complete edition, translated by Schöferlin, Wittig and Carbach. – With 3 (of 5) wide, figurative bordures in woodcut, printer’s device, and approx. 250 reoccuring woodcuts in the text. – Beautiful print of the Mainz Livius edition with the supplement (both books on the Macedonian War), which the translator Carbach had discovered shortly before in the library of Mainz Cathedral Abbey. – Woodcuts with some reprints from the 1505 edition by Schöffer. – Missing 10 sheets (replaced in faksimile): title and dedication (with 2 woodcut bordures), sheets I-IV (with 6 woodcuts), sheet XVII and XVIII (with 2 woodcuts), and the last 2 sheets of the index. – 2 sheets with calligraphed title and dedication text prebound. – Several partly fixed tears in the margins and partly into the text or image, sporadic small damages in the margins, sheets V till VII with remargined marginal damages, some old marginalia, partly with some water stains, soiled and tanned. – Modern bookplate. – Contemporary blind-tooled pig skin over wooden boards (block newly mounted, soiled, slightly scuffed and bumped).