111: REISEPASS,

ausgestellt im Namen von König Jérôme Bonaparte. Dat. Uelzen, 10. 9. 1811. Ca. 30,5 x 33,5 cm. Typografische Urkunde mit hs. Ergänzungen. Mit Bordüre in Holzsschnitt. (49)
Startpreis: 140 - 200,- €


Reisepass aus der Zeit der Herrschaft von Jérôme Bonaparte, des Bruders von Napoleon, über das Königreich Westfalen (1807-1813); französisch-deutscher Paralleltext. – Für den Schönfärber Friedrich Wilhelm Geyer ursprünglich für eine Reise nach Braunschweig ausgestellt, doch dann benutzt bis in den März 1812 auf seinen Reisen durch die deutschen Lande und schließlich nach Wien. Dies dokumentieren die vielen Sichtvermerke (auf einem angefalzten Blatt sowie auf der Rückseite), jeweils mit polizeilichem Stempel, einer mit papiergedecktem Siegel. – Der kursiv gedruckte Schriftzug „Royaume de Westphalie“ am linken Rand wohl gewollt wellenförmig abgeschnitten. – Mit kleinen Fehlstellen entlang der Faltspuren (tls. mit Klebestreifen hinterlegt), etw. fleckig, leicht gebräunt.