1: LEKTIONAR.

Lateinische Handschrift auf feinem Pergament. Wohl Deutschland, 2. Hälfte 13. Jhdt. Ca. 15 x 11 cm. Schriftspiegel: 13 x 8,5 cm. Fragment. Mit zahlr. Initialen in Rot sowie Rubriken; eine später eingemalte Initiale mit Federverzierungen. 129 Bl. Ohne Einband. (40)
Startpreis: 1.800 - 2.600,- €


Umfangreiches Lektionarfragment, geschrieben in einer gleichmäßigen zierlichen Buchminuskel mit zahlreichen Kürzungen. – Umfasst nahezu den gesamten Teil zu den Lesungen für die Sonn – und Feiertage im Kirchenjahr (Proprium de tempore), die Lesungen für die Heiligenfeste (Proprium de Sanctis) sowie im letzten Teil (mit besonders starken Gebrauchsspuren) die Texte für die Wechselgesänge (Responsorien) durch das Kirchenjahr. – Auf einem weißen Blatt (unten mit Abschnitt) Nachtrag eines Gebetes „De sancta Anna matris Marie“ in einer Minuskel des 15. Jahrhunderts, zu dieser Zeit wurde wohl auch die Initiale auf dem folgenden Blatt (mit Einriss bis in den Schriftspiegel) ergänzt; ferner finden sich wenige spätere Marginalien. – Das erste Bl. vom Block gelöst, ein Bl. entfernt, stellenw. stärker fleckig und am Ende fingerfleckig.

Lectionary. Latin manuscript on fine vellum. Probably Germany, 2nd half of the 13th century. Fragment with numerous initials in red and rubrics; one later painted initial with pen decorations. – Extensive lectionary fragment, written in an even, delicate book minuscule with numerous abbreviations. – On one white leaf an addition of a prayer in a 15th century minuscule, at this time an initial was probably also added on the following leaf (with a tear up to the writing area); there are also a few later marginalia. – The first leaf detached from the block, one leaf removed, fingerstained at the end, more stained in places. – Without binding.