964: BAYERN – MÜNCHEN – PEST

Kurzer Underricht und Guetachten wie mann sich bey ietzigen Sterbens Lauffe praeservieren unnd da iemand inficiert wurde curieren solle. Sambt ainer Instruction für die Wundarzt und Warter auch anderen welche sich bey dergleichen Kranckhen brauchen lassen. O. O. und Dr. (München), 1649. 4º. Mit gestoch. Titel und 4 (statt 6) Kupfertafeln. 29 S. Flex. Pgt. d. Zt. (Schließbänder fehlen, mit tls. entferntem alten Titelschild, etw. fleckig). (93)
Startpreis: 300 - 450,- €


VD 17 12:166115E. Wellcome III, 100. Hirsch/Hübotter II, 708. – Nicht bei Osler, Waller und Lesky. – Malachias Geiger (geb. 1606) war Arzt am Hof in München. – Die Titelbordüre mit kleiner Ansicht von München. Die Tafeln zeigen Spitäler zur Unterbringung Infizierter. – Block gelockert, Spiegel mit Wurmspur und tls. gelöst, der gestoch. Titel mit kleiner Randläsur, eine Tafel lose, etw. fleckig. – Sehr selten.