800: ZITHER – FRITZ, B.,

Das Privat-Musik-Kränzchen. Compositionen für Zither, Streichzither, Philomela, Flöte, Guitarre. Bd. I mit den Heften 1-12 (Opera 40-52). Leipzig, Röder für den Autor in Zürich, o. J. (PN 1-12; um 1886). 4º (26,4 x 22,3 cm). Mit hs. kalligrafiertem mehrfarb. Widmungsblatt. Rote Lwd. d. Zt. mit Vg. und schwarzgepr. Ornamentbordüren auf den Deckeln (unterer Rand stärker ausgebleicht, leicht berieben und bestoßen). (100)
Startpreis: 300,- €


Bernhard Fritz (1852-1911), Regensburger Musiklehrer und Musikalienhändler, ab 1886 auch als Verleger eigener Werke in Zürich tätig, hat diesen aus zwölf Einzeldrucken zusammengestellten Band dem leidenschaftlichen Zitherspieler Herzog Max in Bayern (1808-1888), auch bekannt als "Zither-Maxl", persönlich gewidmet. Die fein gezeichnete Widmungsseite mit dem Text "Seiner koeniglichen Hoheit Herzog Maximilian in Bayern ehrfurchtsvoll gewidmet von Bernhard Fritz". Dieser erste Band erschien am Ende des Jahres 1886, ein zweiter vier Jahre später 1890. Zu diesem Zeitpunkt war der Herzog bereits verstorben. Daher liegt auch nur dieser erste, sehr selten mit allen zwölf Heften komplette Band als Widmungsexemplar vor. – Am unteren Rand geringe Spuren von verlaufener Einbandfarbe und leicht wasserrandig, gering gebräunt und fleckig.