54: BÖHMEN UND MÄHREN – SCHWARZENBERG – GÄRTNERKUNDSCHAFT.

Deutsche Urkunde auf Pergament. Dat. Wien, 5. 1. 1721. Ca. 34 x 58 cm. Plica: 4 cm. Mit breiter ornamentaler und figürlicher Bordüre in Federzeichnung, Wappen mit goldgehöhtem Ornamentrahmen sowie goldgehöhten Auszeichnungszeilen in verschied. Zierschriften. – Siegel entfernt. (9)
Startpreis: 1.000 - 1.500,- €


Überaus reich und prächtig geschmückte Handwerkskundschaft. – Im Kopf mit Wappen und Titel des Adam Franz Fürst zu Schwarzenberg (1680-1732), österreichischer Obersthofmarschall und Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies. Der hochfürstlich Schwarzenbergische Lust- und Ziergärtner Leopold Waldberger bezeugt durch seine Unterschrift dem aus Merkelsdorf in Böhmen (Zdonov, heute ein Ortsteil von Teplice nad Metují) gebürtigen Gesellen Johann Joseph Raab, dass er zwei Monate lang zur Zufriedenheit gearbeitet hat. – Die Plica über dem Siegelband mit durchbrochen ausgeschnittener Zeichnung eines Blumenbouquets geziert. – Gefaltet, geringe Altersspuren.