38: POSTUPITZ – FÄRBEKUNST – "ENDHALD VON DER CIMISCHE PEHANTLUNG ZU CORTTON DRUCK

verschitne haubt, rothe Farbn Säze, nebst dern verschietne Mischung wie auch violette Ansäze". Deutsche Handschrift auf Papier. 6 Tle. in 1 Bd. Dat. Postupiz (heute Posticze), 1840. Mit Titel und 3 Zwischentiteln, Überschriften in Rot. 54 nn. Bl. Beschäd. Pp. d. Zt. (36)
Startpreis: 200 - 300,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Postupitz in Böhmen war im 19. Jahrhundert Sitz einer bedeutenden Baumwollwaren-Manufaktur und – Druckerei. – Unser Büchlein enthält, gegliedert in sechs Abschnitte zu verschiedenen Teilgebieten der Färbekunst, insgesamt über 200 Rezepte für das Ansetzen verschiedener Farben. Einträgen auf dem Titel und auch am Ende des ersten Teiles ist zu entnehmen, dass die Aufzeichnungen von einem J. Ad. Braun stammen, der unter dem Fabrikdirektor und Chemiker Andräs Niederhofner in der „Graf Rothanschen Cotton-Fabrik“ 16 Jahre lang als Kolorist arbeitete. – Die ursprüngliche (nicht mehr lesbare) Jahresangabe auf dem Titel wurde mit 1840 überschrieben, doch beruhen die Einträge wohl auf älteren Aufzeichnungen. So ist der erste Eintrag auf den 2. 6. 1816 datiert und bei einem anderen Rezept findet sich eine Datierung auf den 8. Juni (oder Juli) 1809. – Innengelenk gebrochen, einige Bl. nachträglich einmontiert.