3152: CATEL, FRANZ LUDWIG

(Berlin 1778-1856 Rom), Portrait des Malers Carl Ludwig Frommel. Öl auf Leinwand. Verso sign., nicht dat. (1834). 28,5 x 23 cm. – Gerahmt. (49)
Startpreis: 3.000 - 4.500,- €


Das Portrait zeigt den Maler in Brustansicht vor schlichtem braunen Hintergrund. Einen sehr privaten Eindruck vermittelt das Bild nicht nur durch das kleine Format, sondern vor allem auch durch die lässige Kleidung: eine gelbe, geöffnete Weste über einem ebenfalls aufstehenden, weißen Hemd, dessen Kragen hoch geklappt, dessen Krawatte aber abgelegt ist. Weiterhin liegt der Fokus auf dem Gesicht, dessen ernsthafte Züge um den Mund durch einen wachen, fast schelmischen Blick aufgeheitert werden. Dagegen ist die Kleindung nur skizzenhaft in breiten Strichen wiedergegeben.

Catel und Frommel verband eine lange Freundschaft. Catel arbeitete für Carl Ludwig Frommel (1789 – 1863) in Karlsruhe. Die beiden kannten sich möglicherweise bereits aus Paris 1809, höchstwahrscheinlich aber spätestens aus der Zeit in Rom 1813 bis 1817. Es verwundert daher nicht, dass Catel diese private Ansicht für den Freund auf dem Portrait aus dem Jahr 1834 verwendete. – Mit wenigen, sehr dezenten Retuschen. – Aus einem Teilnachlass der Künstlerfamilie Lindemann-Frommel. – Literatur: Abgebildet in Ausstellungskatalog Hamburger Kunsthalle, Stolzenberg, A., und H. Gaßner, Franz Ludwig Catel. Italienbilder der Romantik. Petersberg 2015, Abb. 11.