176: BIBLIA GERMANICA – BIBELL.

Das ist, Alle Bücher Alts und News Testaments ... trewlich verteutscht, und mit vielen heilsamen Annotaten erleucht, durch D. Johan Dietenberger. 2 Tle. in 1 Bd. Köln, G. Calenius und J. Quentels Erben, 1597. Fol. Mit wdh. breiter figürlicher Titelbordüre und zahlr. Textholzschnitten, teilw. monogr. "HE" und "SHF". 6 nn., 450, 138 (recte 139) num., 1 nn. Bl. Mod. Ldr., unter Verwendung der blindgepr. Schweinsldr.-Holzdeckel d. Zt., mit 2 intakten Schließen. (76)
Startpreis: 400 - 600,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


VD 16 B 2832. – Nicht in BSWL. – Die Holzschnitte zum Teil bereits in den früheren Ausgaben bei Calenius in Köln verwendet. – Die Titeleinfassung zeigt oben die Trinität, links und rechts Evangelistensymbole, unten die Apostel in architektonischem Rahmen; die Textholzschnitte tls. nach J. M. Bocksberger und Jost Amman. – Der Titel und das erste Bl. unten mit angeränderten Randschäden, anfangs wasserrandig, stellenw. mit hinterlegten Wurmspuren im Außensteg, das letzte Bl. mit hinterlegter Fehlstelle (kein Textverlust), etw. braunfleckig. – Aus dem Chorherrenstift Ranshofen bei Braunau am Inn, mit altem Besitzvermerk auf dem Titel und e. Eintrag von dem Maler Maximilian Liebenwein (1869-1926), der die Bibel 1905 erwarb, sowie mit seinem Exlibris.