165: POSTINKUNABELN – ANTONINUS FLORENTINUS,

Summa (theologica). Tl. III (von 4). Basel, (J. Amerbach, A. Petri und J. Froben), 1511. Fol. Mit großer Druckermarke auf dem Titel. 304 Bl. Ldr. des 18. Jhdts. mit Rsch. (etw. berieben und bestoßen). (71)
Startpreis: 500 - 700,- €


VD 16 A 2959. Adams A 1215. – Nicht im STC. – Antoninus Florentinus (1389-1459), Erzbischof von Florenz, brachte in diesem vielbenutzten Werk die Summe des theologischen Wissens seiner Zeit zusammen. Die Veröffentlichung hatte großen Einfluss auf die Entwicklung der Moraltheologie und ist seinerseits beeinflusst von der bekannten „Summa Theologica“ des Heiligen Thomas von Aquin. – Die Druckermarke monogrammiert „D S“ (Nagler, Monogrammisten II, 1369). – Titel mit Besitzvermerk des Klosters Osterhofen, verso gestempelt, am Beginn und Ende etw. wurmspurig (Titel mit kleinem Bildverlust, sonst nur geringer Buchstabenverlust), das letzte Bl. mit geklebtem Einriss und tls. mit dem fliegenden Vorsatz verklebt, wenig fleckig. – Spiegel mit typografischem Exlibris der Münchner Hieronymiten, Titel mit Besitzvermerk des Klosters Osterhofen.