666: ZWEIG – ZODYKOW, M.,

Stimme aus dem Dunkel. Eine Auswahl von Gedichten und Prosa mit einer Einführung von Stefan Zweig. Charlottenburg, Lehmann, (1931). 100 S., 1 Bl. OHlwd. (etw. lichtrandig, leicht fleckig). (150)
Startpreis: 200 - 300,- €


Klawiter J 74. – Einzige Buchpublikation von Max Zodykow, der 1899 nahe Kaunas geboren wurde und in früher Kindheit erblindete. Von den Eltern im Stich gelassen, verbrachte er mehrere Jahre in einer Berliner Blindenanstalt und wurde später Bürstenmacher. Sein schriftstellerisches Werk, in Tageszeitungen verstreut, ist verloren, der vorliegende Gedichtband ist das einzige Zeugnis seines Schreibens. In den 30er Jahren wohl in der bekannten Berliner Werkstatt von Otto Weidt beschäftigt, wurde Zodykow am 7. Dezember 1943 gemeinsam mit seiner Frau nach Auschwitz deportiert und ermordet. – Selten. – Sauberes Exemplar.