249: EINBLATTDRUCKE – GAUNERTUM – NÜRNBERG

"Der Mörder Philipp Feigel, 23 Jahr alt, in Nürnberg, durch das Rad hingerichtet d. 18 Mertz 1788". Einblattdruck (Kupferstich) von Kellner. (Nürnberg), ohne Vlg., (1788). Blattgr.: 25 x 21 cm. (9)
Startpreis: 260 - 400,- €


Nicht bei Drugulin. – „Auf einem Stich von Kellner, aufbewahrt im Kupferstichkabinett des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, ist das Portrait eines Mörders zu sehen. Es handelt sich um ein Kopfbild. Aber der Kopf ist abgeschlagen und mit einer eisernen Kette auf ein Rad gebunden. Wie sonst bei Königsköpfen auf Medaillen die Herrschaftstitel ins Rund graviert sind, so laufen hier Verbrechen und Strafe um den Kopf: ‚Der Mörder Philipp Feigel … 18. Mertz 1788‘. Darunter stehen die Verse: ‚Dies ist das Ebenbild des jungen Bösewicht Der Schmäh – und schmerzlich starb, durchs Pein u(nd) Halsgericht …‘ Derlei Abschreckungsmoritaten waren beim Publikum sehr beliebt“ (Bruno Preisendörfer, Staatsbildung als Königskunst: Ästhetik und Herrschaft im preußischen Absolutismus, Berlin, Akademie Verlag, 2000, S. 281). – Einige Falt – und Knickspuren, minimale Einrisse und Randläsuren, leicht fleckig und gering gebräunt. – Für uns nur ein Exemplar im Germanischen Nationalmuseum nachweisbar (Stand Januar 2024).