1028: AFRIKA – KAMERUN – (LANGE, G. A.),

"Kamerun" (Deckeltitel). Album mit 65 Fotografien (Albuminabzüge) aus der deutschen Kolonialzeit in Kamerun. Vintages. Doppelseitig auf Trägerkarton aufgewalzt. Nicht dat. (um 1900). Qu.-Fol. (ca. 32,5 x 40 cm). Bildgrößen: 19 x 28,3 cm (25), 15 x 10,2 (36) und 9,3 x 28,5 cm (4). OLwd. mit goldgepr. Deckeltitel (Rücken und Gelenke beschabt, berieben und bestoßen). (81)
Startpreis: 900,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Die Aufnahmen zeigen den Hafen von Kamerun, koloniale Regierungsgebäude, die Schutztruppen, Landschaften aber auch Straßen und Plantagen, Ansichten aus Victoria (heute Limbe), Buea und Kribi, ferner Portraits der einheimischen Bevölkerung. – Spiegel mit Etikett "Nachdruck verboten. G. A. Lange, Hamburg", die Fotografien jeweils mit montierten gedruckten Bildunterschriften. – Meist nur die Trägerkartons gebräunt und gering fleckig, Abzüge teils gering berieben.

Beiliegen zwei Publikationen von Friedrich Martin, aus dessen Besitz das Album wohl stammt: "Über die Aussichten der kolonialen Bestrebungen Deutschlands" (München 1894) und "Unsere Kolonien" (München 1902). – Friedrich (auch Friedl) Martin (1860-1927) lebte seit 1866 in Dießen am Ammersee, wo er auch verstarb. Nach seinem juristischen Staatsexamen 1884 unternahm er mehrere Forschungsreisen nach Südostasien und Afrika. Nach seiner Reise in den Kongo 1893/94 erhielt er den Titel eines königlich-bayerisch wirklichen Rates. Von 1898 bis 1900 war er als Bezirksamtmann in Duala im deutschen Kolonialdienst tätig.

Cameroon. Album with 66 albumen prints. Rolled on both sides on backing cardboard. Not dated (around 1900). – The photographs show the port of Cameroon, colonial government buildings, protection troops, landscapes, but also roads and plantations, as well as portraits of locals. – Mostly only the backing boards browned and stained, some of the prints slightly rubbed. – Provenance: From the estate of the Royal Bavarian Privy Councillor Dr. Friedl Martin. After passing his state examination in law in 1884, he repeatedly went on research trips to Africa and South-East-Asia, and in 1894 completed his doctorate "on the colonial endeavors of Germany", only to be sent to Duala in 1898 as a district official in colonial service.