Laufende Einlieferungen der Auktion 69

Der Stat Nurmberg verneute Reformation. Nürnberg 1564.

Erste Ausgabe der abschließenden Kodifikation des Nürnberger Stadtrechtes. – Unser Exemplar war bis zum Ende des 17. Jahrhunderts im Nürnberger Rathaus in Gebrauch. Davon zeugen die handschriftlichen Nachträge von Ratserlassen und das Verzeichnis der Nürnberger Feiertage.

Sammelatlas mit 36 kolorierten Kupferstichkarten, darunter die Weltkarte und die Hemisphärenkarte von Lotter.

Späthumanistisches Album Amicorum mit Einträgen zwischen 1599 und 1610

Stammbucheinträge für den niederösterreichischen Adeligen Reichard Geyer von Edelbach in einer durchschossenen kleinformatigen Bilderbibel. – Die über 150 Einträge von Studenten und Professoren in deutscher, lateinischer, französischer und italienischer Sprache aus der Zeit von 1599-1610 stammen aus Straßburg, Basel und Genf. – Unter den Professoren finden sich so bekannte Beiträger wie der Baseler Botaniker und Anatom Caspar Bauhin, die Baseler Ärzte Nikolaus Stupanus, Felix Platter und Jakob Zwinger oder die Straßburger Gelehrten Johannes Pappus und Marcus Florus. Viele der studentischen Inskribenten entstammen bekannten Adelsgeschlechtern, darunter Hohenlohe, Khevenhüller, Ortenburg, Seckendorff, Trautmannsdorff, Wolzogen oder Zinzendorf.

L’Academia Todesca della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau-, Bild- und Mahlerey-Künste. Nürnberg 1675-79.

Die erste Ausgabe von Sandrarts Hauptwerk, getrüffelt mit 14 Kupfern aus der lateinischen Ausgabe von 1683.

Großherzoglich Badische Heil- und Pflegeanstalt Illenau, eröffnet 1842. Karlsruhe 1842.

Titel und 24 teils farbig lithographierten TafeMit farbig lithographiertem ln.

 

Aus unserer Musikabteilung

Alessandro Felici – „Sonata per il cembalo del 1771. del Sig. Alessandro Felici“ Das zweite und früheste bekannte Manuskript. Wohl Österreich oder Italien, dat. 1771. Mit gestochener Titelbordüre.

Perotti – „Sonata per il Cembalo 1771. Del Meastro Perotti.“ drei unbekannte Psalteriumsonaten.

Wohl Österreich oder Italien, dat. 1771. Mit gestochener Titelbordüre.

 

Zwei Sammelbänder mit Erstausgaben von F. Schubert. Wien 1825-28.

 

 

Umfangreiche Kinderbuchsammlung mit Werken des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Darunter Bücher von Autoren und Illustratoren wie Walt Disney, Tom Seidmann-Freud und Louis Wain sowie zahlreiche Pop-Up-Bücher und Raritäten