EINFÜHRUNG ZUR LITHOGRAPHIEN SAMMLUNG LOS No. 2386 BIS 2446.

Wir wurden vom Buch- und Kunstauktionshaus Zisska & Lacher gebeten, zur Lithographie Abteilung einige Worte über unsere 60jährige Tätigkeit im Kunst- Antiquariat- Auktions- und Museumswesen (seit 01. Dezember 1959) zu berichten.  Dies war eine sehr lange und ereignisreiche Zeit.  Frühzeitig lernten wir bedeutende Händler und...

Nachverkaufspreis: 1.000,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Wir wurden vom Buch- und Kunstauktionshaus Zisska & Lacher

gebeten, zur Lithographie Abteilung einige Worte über unsere

60jährige Tätigkeit im Kunst- Antiquariat- Auktions- und

Museumswesen (seit 01. Dezember 1959) zu berichten.  Dies war eine

sehr lange und ereignisreiche Zeit.  Frühzeitig lernten wir bedeutende

Händler und Sammler kennen, woraus sich bald eine Spezialisierung

ergab: im Kunsthandel auf  Keramik (Fayencen und Porzellan),

Metalle (Zinn Reliefarbeiten), Kupfer, Messing, Badische Maler (u. a.

C. L. Frommel, Hans Thoma, wo wir 2 Sammlungen auflösten). Zu

diesen Gebieten erschienen zahlreiche Kataloge, sowie Publikationen

für Museen u. a. der Bestandskatalog der Jugendstilfliesen für das

Badische Landesmuseum Karlsruhe –  mit einer Ausstellung

kombiniert. Gleichzeitig spezialisierten wir uns auf Kunst-Literatur

über unsere Spezialgebiete und zur badischen Geschichte.

 

Im Jahre 1980 erfolgte die Gründung der René Simmermacher AG in

der Schweiz.

 

 

Unter den frühen Sammlern, mit denen wir in Kontakt standen, war ein bedeutender  Sammler früher europäischer Lithographien. Dies bewog uns,  sich auf dieses Gebiet zu spezialisieren, was seinen Ausdruck  in einem Katalog zum 150. Todestag von Alois Senefelder, im Jahre 1984, fand. Die Sammlung wurde auf der Antiquariatsmesse in Stuttgart und in unseren Geschäftsräumen in Zürich gezeigt. (Siehe auch Los 2419  der Handbibliothek).

 

Anfang der 1960 – Jahre besuchten wir alle (Dr.) Helmut Tenner –

Auktionen in Heidelberg und lernten hier Herrn Friedrich Zisska

kennen, mit dem uns im Laufe der Jahre ein kollegialer

/freundschaftlicher Kontakt verband. Daraus resultierte der Entschluss

eine gemeinsame Auktion durchzuführen.

 

Die 34. F. Zisska & R. Kistner – Auktion, fand am 30. Oktober 1999 in München unter dem Titel  < `ELLAS  –  HELLAS >  statt. Sie war für beide Seiten ein voller Erfolg. Der Auktionskatalog hatte noch eine einmalige Besonderheit: Im Anhang haben wir einen 256-Positionen umfassenden FESTPREISANHANG veröffentlicht, mit Büchern und Graphik, die nur von uns geliefert wurden (siehe die beigefügte Abbildung des Titels).

 

Da wir bislang keinen Nachfolger für unseren Kunst- und

Antiquariatshandel gefunden haben, war es die Jahrzehnte-alte-

Verbindung mit Herrn Friedrich Zisska, die uns bewog unseren Lithographien – Bestand und die Handbibliothek (Los 2419) dem Hause Zisska & Lacher zu übergeben.

 Sei der Auktion ein für beide Teile gleicher Erfolg gewünscht.

René Simmermacher

DE – Staufen /Brsg. und CH – Basel im Oktober 2019.