999: SCHELLING – MEMORABILIEN. Hrsg. von H. E. G. Paulus.

Acht Stücke in vier Bänden. Leipzig, Crusius, 1791-96. Tls. leicht läd. Hldr. d. Zt. und mod. Hlwd. (7./8. Stück). (41)
Schätzpreis: 800,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 550,- €


Kirchner 2245. – Mit Beiträgen unter anderem von Christoph Friedrich von Ammon, Paul Jakob Bruns und Leonhard Johann Karl Justi. – Heinrich Eberhard Gottlob Paulus (1761-1851), der Herausgeber der hier vollständig vorliegenden philosophisch-theologischen Zeitschrift und Professor für Orientalistik in Jena, ist im selben Pfarrhaus in Leonberg geboren wie Schelling (welche Gemeinsamkeit beide Männer nicht hinderte, sich später lange und heftig zu bekämpfen).

ENTHÄLT im 5. Stück (1793), S. 1-68: SCHELLING, F. W. J., Ueber Mythen, historische Sagen und Philosopheme der ältesten Welt. – Schneeberger 42. Ziegenfuß II, 437. – Die erste Veröffentlichung des 18jährigen Schelling nach seiner Magisterarbeit, die entscheidend zu seiner Bekanntheit beitrug. – Mit den Errata auf der letzten Seite des 6. Stücks. – Innengelenke tls. angebrochen, etw. fleckig. – Der letzte Band (7./8. Stück) unaufgeschnitten.