998: (SANDRECOURT, G. DE),

Psychomachia, das ist: Ein außführlicher schöner uberauß kunstreicher Discurs, und artliche Beschreibung, von dem geistliche(n) Streit, und seltzsamen Kriegswesen: in dem die Seel, wider drey starcke Hauptfeind, das Fleisch, die Welt, und den Teuffel, stäts zu Feld ligt, und zu kämpffen hat. Erstlich in französischer Sprach beschriben, hernach in die italianische, und drittens in die hochteutsche ubersetzt. Kempten, Dreher, 1664. 12º. 12 Bl., 248 S. Ohne Einband. (6)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Nicht bei Fromm und noch nicht [März 2021] im VD 17. – Über den weltweiten Katalog nur ein Exemplar dieser Ausgabe in Augsburg von uns nachweisbar. – Die erste deutsche Ausgabe erschien 1614 in Freiburg. Laut Vorwort stammt das Werk von Gaspar de Sandrecourt, doch sucht man unter diesem Namen an vielen möglichen Stellen vergeblich nach dem Manne, und es ist anzunehmen, daß es sich um ein Pseudonym handelt. – Fliegender Vorsatz mit gestempeltem Bibliotheksexlibris, Titel mit klösterlichem Besitzvermerk, gebräunt und etw. fleckig.