986: WOLFRAM, J. (M.),

Sechs Serbische Volkslieder. Gedichtet von W. Gerhard, für eine Singstimme mit Begleitung des Piano Forte. Sr. Excellenz dem Herrn Staatsminister von Göthe ehrerbietig gewidmet. 3te Sammlung. Leipzig, Hofmeister, o. J. (Plattennr. 1303; um 1828). 8 S. (Titel in Pag. und Notentext, alles gestochen). Lose Lagen, ohne Einband. (8)
Schätzpreis: 180,- €
Ergebnis: 240,- €


Erste Ausgabe. – Hirsch III, 1155. – Die dritte Sammlung der von Wolfram komponierten "Volkslieder", hier die "serbischen". Dabei handelt es sich um "Volksliedpoesie", freie Übersetzungen serbischer Volkslieder, denen auch die recht einfachen, fast volksliedhaften, aber doch klangvollen Kompositionen entsprechen. Die Sammlung entstand 1827 und wurde in der Allgemeinen musikalischen Zeitung im Oktober 1828 angezeigt. Joseph Maria Wolfram (1789-1839) war ein aus Böhmen stammender Musiklehrer, der in Wien lebte. Er hinterließ ein reichhaltiges Schaffen, das bis hin zur Oper reichte. Mit Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Gerhard war er befreundet. – Etw. gebräunt und fleckig. – Unbeschnitten.