971: RIES, F.,

Grand quintuor pour le Piano-Forte, deux violons, viole et violoncelle ... dédié à Mr. le Comte Rasamovsky [sic]. Oeuvre 25. 5 Stimmhefte. Bonn, Simrock, o. J. (Plattennr. 948; 1812). Gr-4º (Klavierstimme quer). 31; 6; 5; 5; 9 S. (Titel in Pag. und Notentext, alles gestochen). Lose Stimmhefte, ohne Einband. (8)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 100,- €


Erste Ausgabe in der Quintett-Fassung. – MGG XI, 492. Hill 22. – Das Werk in Es-Dur ist fast gleichzeitig in einer Fassung als Quintett und Septett erschienen und wurde dem Grafen Rasumowsky gewidmet, der vor allem als Förderer Beethovens bekannt ist und dem dieser u. a. seine berühmten Streichquartette Opus 59 gewidmet hat. Das teils virtuose und groß angelegte Werk knüpft deutlich an Beethoven an. – Die Klavierstimme wurde mit verändertem Titel aus dem vorangehenden Druck der Fassung als Septett übernommen, das Papier ist hier noch wesentlich gröber, während die anderen Stimmen und der neue Titel auf feinem Velin gedruckt sind, ein für den Verleger selbst hergestelltes Papier (großes Wasserzeichen "N. Simrock"). Es liegt hier somit zumindest für die Klavierstimme eine Titelauflage vor, am Beginn des Notentextes steht dort noch "Grand Septuor". – Alle Stimmen mit überklebtem Besitzvermerk an der rechten oberen Ecke; leicht gebräunt, gering fleckig.