97: BILDENDE KÜNSTLER DES 19. JAHRHUNDERTS – SAMMLUNG –

20 e. Briefe von neun Künstlern. Dat. Dresden, Düsseldorf, München, Rom und andernorts, 18. 11. 1833 – 13. 1. 1874. Verschied. Formate. Zus. 63 S. – Meist mit kleinen Papierstreifen auf große Einzelblätter oder auf die rechte Innenseite eines Doppelblattes alt mont. (10)
Schätzpreis: 400,- €


Überwiegend an den deutschen Apotheker Wilhelm Karrmann (1822-1902) gerichtete Schreiben im Zusammenhang mit dessen Sammlung von europäischer Kunst, einer Sammlung, die Karrmann, der 1831 nach Cincinatti, Ohio, ausgewandert war, dort für sich und seine Freunde mit Kennerschaft aufbaute. – Vorliegen je ein Brief der Kupferstecher Samuel Amsler (1791-1833) und Pietro Anderloni (1784-1849), fünf Briefe des Malers Johann Siegwald Dahl (1827-1902), zwei Briefe des Landschaftsmalers und Lithographen Karl August Lindemann-Frommel (1819-1891), je ein Brief des Genremalers Johann Georg Meyer, genannt Meyer von Bremen (1813-1886), des Malers, Zeichners und Radierers Eugen Napoleon Neureuther (1806-1882) und von Johannes Niessen (1821-1910), einem Historienmaler der Düsseldorfer Schule, sodann sechs Briefe von Anton Teichlein (1820-1879), dem Schwiegersohn Carl Rottmanns, schließlich zwei Briefe des großherzoglich hessischen Hofmalers Paul Weber (1823-1916). – 3 Beilagen. – Mit unterschiedlichen Alters – und Gebrauchsspuren.