962: MOZART, W. A.,

Misericordias Domini. Klavierauszug von G. Nottebohm. Wien, Mechetti, o. J. (Plattennr. 4763; nach 1851). 24,7 x 32,5 cm. 13 S. (Titel in der Paginierung und gestoch. Notentext). Mod. Hlwd. (leicht berieben und bestoßen). (8)
Schätzpreis: 250,- €
Ergebnis: 130,- €


KV 205a/222 (Köchel S. 228, diese Ausgabe erwähnt). – Anfang 1775 in München auf Veranlassung des bayerischen Kurfürsten als kontrapunktische Probearbeit komponiert, wurde das Stück darauf zur Begutachtung an Padre Martini nach Bologna gesandt. Dieser war angetan von dem "Offertorium de tempore" für vier Singstimmen, zwei Violinen, Baß und Orgel und schrieb, daß er in dieser Motette alles vorfände, was die moderne Musik verlange. Das Werk ist nur in Abschriften überliefert, die ersten Druckausgaben erschienen ab 1811. Der vorliegende Klavierauszug des Musikforschers Gustav Nottebohm ist recht selten. – Titel leicht gebräunt.