957: LIEDER UM 1800 – THE GERMAN SONGSTER,

or a collection of favourite airs, with their original music, done into English, by the translator of The German Erato, etc. The second edition. (Berlin, Starcke für) Frölich in Berlin und Baumgärtner in Leipzig, 1800. 29,3 x 22,8 cm. 31 S. Lagen in alter Fadenbindung ohne Einband. (7)
Schätzpreis: 180,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 110,- €


Holzmann/Bohatta IV, 2978. Eitner I, 454. – Recht seltene Sammlung deutscher Volks – und Kunstlieder aus dem Ende des 18. Jahrhunderts, zusammengestellt und mit englischer Übersetzung versehen von Benjamin Beresford (um 1750-1819), einem englischen Theologen und Übersetzer, der seit etwa 1795 in Deutschland lebte und 1801 in Halle promoviert wurde. Beresford war ein passionierter Sammler von Volksliedern mit ihren Originalmelodien, insbesondere deutschen, russischen und schottischen Liedern, die er teils auch publizierte. Dieser Sammlung, die zuerst 1798 in Berlin erschienen ist, ging jene im Titel erwähnte "German Erato" unmittelbar voraus. In der vorliegenden Sammlung sind unter anderem Kompositionen von Otto Carl Erdmann von Kospoth, Wolfgang Amadeus Mozart, Hans Georg Nägeli, Johann Friedrich Reichardt, Johann Abraham Peter Schulz und Johann Franz Xaver Sterkel (StWV 53/3) enthalten. – Unaufgeschnitten, gering gebräunt.

Beiliegt ein Druck des Klavierauszugs der Ouvertüre zur Oper "Il matrimonio segreto" (Bonn, Simrock, PN 260), weiterhin die Nummer 163 aus der "Neuesten Sammlung komischer Theater-Gesänge" bei Diabelli in Wien (das Volkslied "Mein Schatz ist ein Reiter") und eine Arie aus Kauers Oper "Das Donauweibchen", gedruckt und verlegt in Dessau im Musik-Comtoir.