941: HANDSCHRIFTEN – GENERALBASS – "GRÜNDLICHER UNTERRICHT,

von General Baß ... Geschrieben durch Anton Dorner in der Stadt Zwettl 1797." Deutsche Handschrift auf Bütten. Dat. Zwettl 1797. Qu.-8º (17,4 x 23,2 cm). Mit zahlreichen Notenbeispielen im Text. 29 nn. Bl. Mod. Hldr. (8)
Schätzpreis: 300,- €


Ein kleines Lehrwerk über den Generalbaß, der in der Musikpraxis der Zeit um 1800 noch immer eine wichtige Rolle spielte und zu den unverzichtbaren Grundfertigkeiten eines jeden Organisten, Pianisten und Komponisten gehörte. Selbst von Beethoven sind noch "Studien im Generalbasse" überliefert. Der Schreiber oder Autor der vorliegenden Abhandlung, die "durch deutliche Regulen und leichte Exempeln" diese "nützliche Wissenschaft zu einer gründlichen Ferthigkeit auf die leichteste Arth" zu erlernen möglich machen sollte, ist von uns über den Namen hinaus biographisch nicht zu erhellen. Möglicherweise war Dorner ein im Umfeld des Stifts Zwettl, das im späten 18. Jahrhundert ein überaus reiches Musikleben entfaltet hatte, tätiger Musiker, der selbst Schüler unterrichtete. – Titel etw. gebräunt und mit Randläsuren sowie längerem restaurierten Einriß; leicht gebräunt und fleckig.

Beiliegt eine umfangreiche Abschrift (am Ende datiert 1837) nach der Generalbaßschule von Carl Gottlieb Hering, zuerst erschienen 1805, durch einen Joseph Ludwig.