929: (SAVORNIN), D(E),

Sentimens d'un homme de guerre sur le nouveau systême du Chevalier de Folard. Paris, Briasson, 1733. 4º. Mit gestoch. Titelvign. und 6 ausfaltbaren gefalt. Kupfertafeln. 7 Bl., 167 S. Ldr. d. Zt. mit Rsch. und Rvg. (beschabt und bestoßen). (16)
Schätzpreis: 150,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 75,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Barbier IV, 468. Jähns 1486: "Der Verfasser war Mr. de Savornin, ein schweizerischer General im Dienst der Generalstaten. Er wendet sich gegen die Übertreibungen und Einseitigkeiten Folards. Es handelt sich ihm offenbar nur um die Sache, nicht um die Person. Er lehnt die Überschätzung der Kolonne und die zu weit gehende Waffenmischung entschieden ab, wird aber dem Guten in Folards Werk durchaus gerecht." – Das Novum der Kriegstaktik von Jean-Charles Chevalier de Folard (1669-1752) bestand darin, statt der traditionellen Lineartaktik eine Kolonnenaufstellung der Soldaten vorzunehmen. Die Bedeutung seiner Ideen wurde jedoch erst nach seinem Tode in vollem Umfang erkannt und brachte ihm postum den ehrenvollen Beinamen "Vegetius Frankreichs" ein. – Leicht fleckig.