922: PENZOLDT ALS BILDENDER KÜNSTLER – SCHERENSCHNITTE – SAMMLUNG von drei Veröffentlichungen mit Scherenschnitten von E. Penzoldt.

1911-88. Verschied. Orig.-Einbände (leichte Gebrauchs – und Altersspuren). (7)
Schätzpreis: 150,- €


BAUSSNERN, W. VON, Zwölf neue Lieder zur Laute. Weimar und Leipzig, Wasmund, (1911). Mit 15 Silhouetten von E. Penzoldt, davon eine auf dem Umschlag. 24 S. Orig.-Brosch. mit Kordelbindung. – Erste Veröffentlichung, an der Ernst Penzoldt beteiligt war. – "Für jedes Lied hat Ernst Penzoldt eine oder zwei Vignetten erstellt, die jeweils auf den Text des Liedes Bezug nehmen. Er handhabt die Schere noch nicht so souverän wie in späteren Jahren. Wie Gertrud Stamm dreht er seine Personen aus dem Profil. Damit werden die Figuren zwar bewegt, aber sie sind gleichzeitig weniger differenziert und manchmal anatomisch falsch. … Auffällig und liebenswert sind die kleinen Hunde, die auf vielen Scherenschnitten eine Nebenrolle spielen" (Erika Hoegl, Die schwarze Kunst – zu den Scherenschnitten Ernst Penzoldts, in: Ernst Penzoldt – Kunst und Poesie, Erlangen 1992, S. 221-235, hier S. 225). – Mit Widmung des Komponisten Waldemar von Baußnern (1866-1931), dat. 12. 12. (19)11, auf S. (4), außerdem auf der ersten Seite mit Stempel "Bücherei Günther Penzoldt" und Widmung Ulla Penzoldts vom 11. 5. 1996, die zum Stempel anmerkt: "Diesen Stempel setzte Günther als Kind in viele Bücher seines Vaters!"

PENZOLDT, E., Allerlei Humore. Nach Schattenschnitten hrsg. vom Kunstwart. München, Callwey, o. J. (1913). Qu.-8º. Mit 28 Scherenschnitten von E. Penzoldt, davon je einer auf dem Umschlag und der Titelseite und 26 auf Tafeln. 2 Bl. Lose in Orig.-Umschlag. – Erste Ausgabe des ersten selbständig erschienenen Werkes von Penzoldt. – NDB XX, 175.

DERS., Spiel mit der Schere. Scherenschnitte. Hrsg. von Ulla Penzoldt und J. Sandweg. (Frankfurt), Insel-Vlg., (1988). Mit Portr. und 87 ganzseit. Abb. 108 S., 2 Bl. – Insel-Bücherei Nr. 1103. – Erste Ausgabe. – Mit Widmung von Ulla Penzoldt an den Burgschauspieler Tonio Riedl[-Aslan] (1906-1995), dat. 29. 7. 1993. – Beiliegt ein zweites Exemplar desselben Buches, ebenfalls mit Widmung von Penzoldts Tochter und außerdem einem Penzoldtzitat, das der Herausgeber Jürgen Sandweg (1942-2017) auf dem Vorsatz handschriftlich und mit seiner Signatur eingetragen hat. – Sandweg war Kurator des Erlanger Kunstmuseums.