92: AUTOGRAMME – SAMMLUNG –

85 Billets, fast alle mit Unterschrift, einige außerdem mit Widmungen oder Notenzitaten. Ca. 5,5 x 9,5 bis 8 x 12 cm. Tls. dat. Berlin, Leipzig, München, Wien und andernorts, 1921-29. (10)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 500,- €


Neben zahlreichen heute eher vergessenen Persönlichkeiten oder solchen, deren Signatur Rätsel aufgibt, sind unter den Autogrammgebern nach unserer Einschätzung zu einem Viertel bis Drittel Frauen und Männer vertreten, deren Bekanntheitsgrad noch immer hoch ist. So liegen etwa Kärtchen vor vom Dichter Waldemar Bonsels (1880-1952), von der Schauspielerin Gertrud Eysoldt (1870-1955), vom Literaturnobelpreisträger John Galsworthy (1867-1933), vom Schauspieler Alexander Granach (1890-1945), vom Schriftsteller Heinrich Mann (1871-1950; mit Widmung), vom Sänger Fjodor Iwanowitsch Schaljapin (1873-1938), vom Dichter Carl Sternheim (1878-1942; mit der Devise: "Die neue Sachlichkeit will gelernt sein!"), vom Dirigenten Bruno Walter (1876-1926) und von der Ausdruckstänzerin Mary Wigman (1886-1973). – Beiliegen 2 Postkarten, davon eine mit 4 Autogrammen, und ein Billet, das einer der Schauspieler mit Namen Bassermann mit dem Stempel versah: "Herr Bassermann kann Ihrem Wunsch aus prinzipiellen Gründen nicht entsprechen." – Gering gebräunt, mit leichten Gebrauchsspuren.