914: BAYERN – (ROUSSET DE MISSY, J., UND J. A. VON ICKSTATT),

Gründliche Ausführung und klarer Beweiß derer dem Durchlauchtigsten Chur-Hauße Bayern zustehenden Erbfolgs – und sonstigen Rechts-Ansprüchen auf die ... durch den Todsfall Carl des Sechsten ... erledigte Königreiche Ungarn und Böheim, wie ingleichem auf das Ertz-Herzogthum Oesterreich und allerseitig angehörige Fürstenthümer und Lande. München, Vötter, 1741. Fol. Mit 3 gefalt. Stammtafeln. 4 Bl., 30, 20, 12, 19, 12, 4, 31 S. Hpgt. d. Zt. (berieben und bestoßen). (119)
Schätzpreis: 200,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Holzmann/Bohatta I, 3590 (Ickstatt) und 3593 (Rousset de Missy). Fromm 22853. – Der Versuch des französischen Historikers Jean Rousset de Missy (1686-1762), die Ansprüche des Kurfürsten und neu gewählten Kaisers Karl Albrecht von Bayern (1697-1745) auf das habsburgische Erbe zu untermauern, dürfte vom Wittelsbacher Hof selbst in Auftrag gegeben worden sein. – Innengelenk etw. wurmspurig, Titel mit Besitzvermerk des Münchner Franziskanerklosters, oben leicht wasserrandig, gering fleckig. – Mit intakten Blattweisern.

Beiliegen "Vorläuffige Beantwortung der sogenannten Gründlichen Ausführung …" (1741) und "Einsweilige Abfertigung … der sogenannten gründlichen Ausführung derer dem Durchlauchtigsten Chur-Hauße Bayern zustehender Erb-Folgs, und sonstiger Rechts-Ansprüchen, auf die von weyland Kayser Ferdinand dem Ersten besessene Erb-Königreiche und Länder" (1741).