913: BAYERN – RADER, M.,

Heiliges Bayer-Land. Übers. von M. Rassler. 3 Tle. in einem Bd. Augsburg, Bencard, 1714. Fol. Mit 133 Kupfertafeln (in der Paginierung) von Sadeler nach Kager und Kilian. 13 Bl., 412 (recte 420) S. (ohne die Kupfer S. 96 und 154), 2 (statt 3) Bl., 355 (recte 353) S., 3 Bl., 412 (recte 414) S. (ohne das Kupfer S. 67). Läd. Hldr. d. Zt. mit Rsch. und Bibliotheksschildchen. (76)
Schätzpreis: 800,- €


Erste deutsche Ausgabe. – VD 18 14897059. Lentner 4097. Pfister I, 4303. De Backer/Sommervogel VI, 1475, 19 (unter Rassler). – Die prachtvollen Kupfer zeigen die Heiligen und Seligen Bayerns vor Klöstern und Landschaften. – Wie immer ohne die S. 201/202 im zweiten Band, die für Heiligen Adalbert vorgesehen waren (offenbar zensiert oder nicht fertig geworden).’ – Es fehlen die Kupfer mit der heiligen Theodolinda, dem heiligen Anianus und der Kaiserin Agnes sowie am Beginn des zweiten Teiles das Register "nach Ordnung der Buchstaben". – Innengelenk angebrochen, einige Blätter und Tafeln mit Einrissen, anfangs und am Ende mit kleinen Wurmspuren im Außensteg, die letzten Bl. wasserrandig, etw. fleckig. – Titel mit Besitzvermerken des Franziskanerklosters in Eggenfelden und der Bibliothek des Hospizes in Grafrath.

3 parts in 1 volume. With 133 engravings on plates. – First German edition. – The magnificent copperplates show the saints and beatified of Bavaria in front of monasteries and landscapes. – As always without pp. 201/202 in the second volume which were intended for Saint Adalbert (apparently censored or not finished).