912: BAYERN – RADER, M.,

Heiliges Bayer-Land. Übers. von M. Rassler. 3 Tle. in einem Bd. Augsburg, Bencard, 1714. Fol. Mit Textkupfer und 135 Kupfertafeln (in der Paginierung) von Sadeler nach Kager und Kilian. 12 (statt 13) Bl., 412 (recte 420) S., 3 Bl., 355 (recte 353) S., 3 Bl., 412 (recte 414) S. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. mit Rsch. und 2 intakten Schließen (Kapital mit kleinem Einriß, wenige kleine Wurmspuren, leicht fleckig und etw. beschabt). (41)
Schätzpreis: 1.200,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 1.000,- €


Erste deutsche Ausgabe. – VD 18 14897059. Lentner 4097. Pfister I, 4303. De Backer/Sommervogel VI, 1475, 19 (unter Rassler). – Die prachtvollen Kupfer zeigen die Heiligen und Seligen Bayerns vor Klöstern und Landschaften. – Wie immer ohne die S. 201/202 im zweiten Band, die für Heiligen Adalbert vorgesehen waren (offenbar zensiert oder nicht fertig geworden). – Die Zahl der Tafeln in den bekannten Exemplaren schwankt und ist anhand der häufig springenden Paginierung nicht auf Vollständigkeit zu prüfen; im Handel kommen Exemplare mit bis zu 136 Tafeln vor. – Es fehlt der Vortitel; in Tl. I die Tafel mit dem Martyrium der hl. Afra (S. 31/32) lose, beschnitten und mit Randschäden. – Hinteres Gelenk mit Wurmspuren, etw. fleckig. – Die Kupfer in kräftigen Abdrucken.

3 parts in 1 volume. With 1 text engraving and 135 engravings on plates. – First German edition. – The magnificent copperplates show the saints and beatified of Bavaria in front of monasteries and landscapes. – As always without pp. 201/202 in the second volume which were intended for Saint Adalbert (apparently censored or not finished). – The number of plates differs in the known copies, and can not be checked for completeness due to the frequently jumping pagination. On sale copies with up to 136 plates occur. – Worming on rear joint, somewhat foxed. – The engravings in strong impressions. – Contemporary blind tooled pigskin with 2 clasps (head with small tear, some minor worming, slightly soiled and scuffed).