9: Aurolzmünster – Getreidepreise – Brief des gräflichen Verwalters an den Reichsgrafen.

Dat. Aurolzmünster 4. 11. 1690. Fol. 3 ź S. – Doppelblatt. (33) – Der Unterzeichnete (sein Name ist für uns nicht eindeutig lesbar) berichtet dem Grafen, wohl Ferdinand Franz Albrecht von der Wahl, über seine Erkundigungen „wegen Versilberung hiesigen Gethraidts“, detailliert auch über die Preise...
Schätzpreis: 180,- €


Dat. Aurolzmünster 4. 11. 1690. Fol. 3 ź S. – Doppelblatt. (33) – Der Unterzeichnete (sein Name ist für uns nicht eindeutig lesbar) berichtet dem Grafen, wohl Ferdinand Franz Albrecht von der Wahl, über seine Erkundigungen „wegen Versilberung hiesigen Gethraidts“, detailliert auch über die Preise verschiedener Getreidesorten und Angebote, etwa das Angebot eines „Schöfmans“ oder „Schöfmeisters“ von Laufen namens Georg Esslinger, der „die Lieferung nach Munderfing am liebsten erwarte“; am Ende über einen Hafner, der zu Martini die Arbeit antreten möchte. – Unser Brief nimmt die rechte Hälfte der Seiten ein, die linke Hälfte ein Schreiben an den Verwalter von anderer Hand, ebenfalls Getreidelieferungen betreffend, datiert Schleißheim 4. 11. 1690. – Mit Faltspuren, etw. angeschmutzt.