897: MANN, TH.,

Bilse und ich. 4. Aufl. München, Bonsels, 1910. 44 S., 2 Bl. (Anzeigen). Orig.-Umschl. (beide Deckel an den Gelenken eingerissen, leicht gebräunt und etw. fleckig). (137)
Schätzpreis: 200,- €
Nachverkaufspreis: 100,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Erste Ausgabe des Essays im Neusatz, hier erstmals mit dem erweiterten und veränderten Vorwort, das in dieser Fassung dann auch in die Essay-Ausgabe von 1983 (S. 66-69) aufgenommen wurde. – Potempa G 26.3 und G 57.1. – Antwort Thomas Manns auf einen polemischen Vergleich zwischen ihm und dem Militärschriftsteller Bilse (eig. Fritz von der Kyrburg), den der Lübecker Rechtsanwalt von Brocken formuliert und veröffentlicht hatte. Thomas Mann nahm diesen Angriff zum Anlaß für einen Essay über das Wesen des Künstlers und seine Arbeit. – Vortitel mit Besitzvermerk, ganz leicht gebräunt. – Unbeschnittener Druck auf Bütten.