882: STÖCKLEIN, J.,

Allerhand so lehr- als geist-reiche Brief, Schrifften, und Reis-Beschreibungen, welche von denen Missionariis der Gesellschaft Jesu aus beyden Indien ... in Europa angelangt seynd. Mischaufl. Tle. 6-11 und 12-16 (von 40) in 2 Bdn. Augsburg und Graz, Martin und Veith, 1726-30. Fol. Mit gestoch. Frontisp. (verso Vortitel), 4 Kupfertafeln, 12 tls. gefalt. Kupferstichkarten, gestoch. Porträt., gestoch. Tabelle sowie einigen gefalt. typographischen Tabellen. Etw. läd. Ldr. d. Zt. mit Rsch. (76)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 600,- €


Streit I, 838. Alden 726/116. Cordier, BS, 941-945. De Backer/Sommervogel VII, 1586, 4. Sabin 91981 und 91982. Jesuiten in Bayern 222. – Bedeutende, auch unter dem Titel "Welt-Bott" bekannte Quelle zur Missionsgeschichte im 18. Jahrhundert, da Joseph Stöcklein (1676-1733) zahlreiche Briefe deutscher Missionare veröffentlichte. Die ersten 24 Teile wurden noch von Stöcklein selbst herausgegeben, nach seinem Tod übernahmen Ch. Meyer, P. Probst und andere diese Aufgabe. – Unter anderem mit zwei Karten von Paraguay, Karten vom Roten Meer, China und Formosa sowie von den Karolinen. – Vorsätze und Titel mit Besitz – und Schenkungsvermerken von alter Hand, mehrf. gestempelt, eine gefaltete Tabelle mit Abriß, stellenw. leicht wasserrandig, etw. fleckig, leicht gebräunt.