882: BORNHARDT, J. H. C.,

Theodor Körners Gedichte. 10 Hefte. Braunschweig, Musikalisches Magazin bei J. P. Spehr auf der Höhe, o. J. (Plattennrn. 1069-1079; um 1815/16). Qu.-4º (24,4 x 32,2 cm). Die Hefte mit gestoch. Titel, einer S. gestoch. Noten und einer S. gestoch. Liedtext (in unregelmäßiger, alle Hefte umfassender Seitenzählung, letzte S. von Heft 10 mit "33" paginiert). Lose Lagen ohne Einband. (153)
Schätzpreis: 500,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Vgl. MGG XV, 962 (Ausg. in 2 Tln. als Opp. 95 und 96). Eitner II, 137 (Ausg. Mannheim, Abelshauser, in 2 Tln.). – Erste oder sehr frühe Ausgabe dieser in mehreren, teils veränderten und erweiterten Nachdrucken erschienenen Liedersammlung. Bei unserem Druck dürfte es sich um die früheste nachweisbare Ausgabe der Körner-Vertonungen Bornhardts handeln, allerdings geht auch diese auf ein anderes Projekt des Verlegers zurück, das wohl nie so publiziert worden ist. Darauf weisen die Plattennummern und die springende Seitenzählung hin: Die Drucke der Strophen des Gedichttextes tragen fast alle die Nummer 1069 (Ausnahmen: Nrn. 5 und 8), während die Titel und der rückseitig abgedruckte Notentext die Nummern 1070-1079 aufweisen. Ab dem dritten Heft beginnt die Seitenzählung zwischen den beiden Blättern zu differieren (zuerst S. 6/9, am Ende S. 20/33). Ausnahmen machen die Hefte 5 und 8, bei denen der Notentext auf der Gegenseite weiterläuft (Seitenzählung: 10, 11 und 16, 17). Da auch eine zweite und eine dritte Ausgabe bei dem Braunschweiger Verleger Spehr nachweisbar sind, muß es sich hier um die erste publizierte Ausgabe handeln, noch ohne Angabe einer Opuszahl und mit dem Preis "4 ggl.", der später deutlich erhöht worden ist. Dieser Druck ist sehr selten und meist nur in Einzelheften in öffentlichen Bibliotheken nachweisbar. Das Exemplar der British Library umfaßt noch ein elftes Körner-Lied, "Gebet während der Schlacht", dieses allerdings in anderer Besetzung und mit Musik von Friedrich Heinrich Himmel, die Bornhart arrangiert hat. Da Himmel bereits im Juni 1814 verstorben ist, wird auch die Musik unserer Sammlung mit den Kompositionen von Johann Heinrich Carl Bornhardt (1774-1840) vor Juni 1814 entstanden und wohl auch im Druck erschienen sein. Bornhardt war Komponist und Klavierlehrer in Braunschweig. Er hinterließ ein großes Oeuvre, darunter viele Lieder. Sein "Hausverleger" war Spehrs "Musikalisches Magazin auf der Höhe" in Braunschweig. – Alle Titel mit altem Besitzvermerk "Lindt" am oberen Rand; leicht fleckig und gebräunt.