878: EISENBERG, (F. W.) VON,

L'art de monter à cheval, ou description du manège moderne. Amsterdam und Leipzig, Arkstée und Merkus, 1759 (Dictionnaire: 1747). Qu.-Fol. Mit 59 Kupfertafeln (davon 55 von B. Picart). 4 nn., 56 num. Bl., 76 S. Ldr. d. Zt. mit Rsch. und Rvg. (Kapital beschäd., stärker beschabt und bestoßen). (103)
Schätzpreis: 5.000,- €
Ergebnis: 2.500,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Mennessier de la Lance I, 438. Nissen 1264. – Prächtig illustrierte Reitschule des Rokoko, hier in der fünften Auflage. – Gestoch. Titel mit alt hinterlegtem Randeinriß, typogr. Titel mit alt hinterlegtem Loch (kein Textverlust), gering gebräunt und fleckig.

ENTHÄLT, mit eigenem Titel, eigener Paginierung und Bogenzählung, den 1747 auch separat erschienenen, in dieser Ausgabe der Reitschule aber bibliographisch zum Werk gehörenden Dictionnaire des termes du manège moderne. Pour servir de supplément à l’art de monter à cheval du baron d’Eisenberg (72 Seiten).

NACHGEB.: DERS, Anti-maquignonage pour éviter la surprise dans l’emplette des chevaux. Ebda. 1764. Mit 9 Kupfertafeln. 2 Bl., 52 S., 1 Bl. – Mennessier de la Lance I, 438. – Zweite Ausgabe der Roßtäuscherkunst (EA Florenz 1753). Die Tafeln mit allerlei Abbildungen von Hufen, Gebissen, Pferdekörpern und Merkmalen, warauf man noch beim Pferdekauf achten sollte.

Zeitgenössischer Sammelband mit dem Gesamtwerk des deutschen Reitmeisters Friedrich Wilhelm von Eisenberg (1685-1764), der an verschiedenen europäischen Höfen wirkte. – Aus der Bibliothek des schwedischen Industriellen Johan Mannerheim (1868-1934) mit seinem Exlibris.

The complete work of the German riding master Friedrich Wilhelm von Eisenberg (1685-1764) who worked at various European courts. – From the library of the Swedish industrialist Johan Mannerheim (1868-1934) with his exlibris. – Contemporary calf with spine label and gilt back (turn-in damaged, stronger scratched and scuffed).