876: KÜNSTLERBUCH – PAPER-REMAKING (REPULPING) – KOCMAN, J. H.,

"Teebuch". Tschechien, o. J. (um 1979). Ca. 16,5 x 11,2 cm. 10 Bl. Pp. in Pp.-Schuber mit geringen Altersspuren (mit mont. Exlibris von Fred Siegenthaler). (38)
Schätzpreis: 600,- €


Paper-Remaking Nr. 058; Unikat. – "Tee-Papiere wurden hergestellt durch Untermischen von Teeblättern in die Papiermasse, und so schufen sie ein Dokument der persönlichen Beziehung zum Tee, die der Künstler pflegt" (Jirí Valoch, in einer Publikation zu Kocman anläßlich einer Ausstellung in der Galerie für Visuelle Erlebnisse [3302 Cremlingen/Weddel, Nordstr. 31] im Januar 1983, nicht paginiert, hier Bl. [6]). Laut Valoch (der tschechische Originaltext entstand im Dezember 1980) begann Kocman 1979, mit handgeschöpften Papieren zu experimentieren mit dem "Ziel, die traditionelle Weise der handwerklichen Papierproduktion als eine ursprüngliche ‚Kunst‘-Kategorie wiederzubeleben" (ebenda). Die Teepapiere gehören zu den frühen Arbeiten dieser Werkphase. – Mit Monogrammstempel "JHK" und blindgeprägter Nummer 058 auf dem hinteren Spiegel.