870: EINBÄNDE – PRÄCHTIGER GEBETBUCHEINBAND mit filigranen Metallschließen und dreiseitigem gepunzten Goldschnitt.

Wohl Norddeutschland, dat. 1815. (Etw. beschabt, Vergoldung tls. abgerieben). (8)
Schätzpreis: 600,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 600,- €


Teils in Rot und Grün eingefärbter Pergamenteinband über Holzdeckeln, dekoriert mit zierlichen Blütenranken im Stil des späten Rokoko; auf beiden Deckeln jeweils ein montierter, konturbeschnittener und kolorierter Kupferstich in einem zentralen Feld vor hellem Grund mit einer Szene aus der biblischen Josefsgeschichte. – Die durchbrochen gearbeiteten Schließen sind auf der Innenseite in Punktiermanier monogrammiert und mit der Jahreszahl 1815 versehen. – ENTHÄLT: ALLGEMEINES GESANGBUCH, … zum … Gebrauche in den Gemeinen des Herzogthums Schleswig, des Herzogthums Hollstein, der Herrschaft Pinneberg, der Stadt Altona, und der Grafschaft Ranzau. 2. Ausg. Kiel, o. Dr., 1790. 12 Bl., 510 S., 5 Bl. – NACHGEB.: I. TÄGLICHES GEBETBUCH. Altona, Gutacker, o. J. 48 S. – II. DIE COLLECTEN, EPISTELN UND EVANGELIA AUF ALLE SONN- UND FEST-TAGE DURCHS GANZE JAHR. Altona, Thonholz, o. J. 72 S. – Vorderer Spiegel angeplatzt, Vorsätze etw. fleckig, fliegendes Blatt mit Besitzeintrag, datiert 1919.