870: DIE NÜRNBERGISCHE WOHL UNTERWIESENE KÖCHINN,

welche sowohl an Fleisch – als Fast-Tägen zu geschickter Bereitung wohlschmeckender Speisen deutliche Anweisung gibt. Neue verb. und verm. Aufl. 2 Bde. Nürnberg, Raspe, 1779. Mit gestoch. Frontisp. 7 (statt 11) Bl., 616 S., 28 Bl. Pp. d. 19. Jhdts. mit Rsch. (etw. beschabt). (54)
Schätzpreis: 400,- €
Nachverkaufspreis: 200,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Weiss 2844. – Nicht bei Drexel, Georg, Horn/Arndt und Walterspiel. – Die erste Ausgabe (eine Umarbeitung der "Wohlunterwiesenen Köchin" von 1712) war 1752-53 erschienen. – Vorhanden sind am Beginn Titel, Vorrede und von der "Anweisung wenn die vornehmsten Speisen in jedem Monat üblich und am besten sind" nur die ersten drei Blätter (*5-[*7]) mit den Angaben bis zum Juli. – Stellenw. etw. wurmspurig (geringer Buchstabenverlust), leicht fleckig, etw. gebräunt.