864: EINBÄNDE – ROTER SAMTEINBAND MIT SILBERBESCHLÄGEN, ZWEI INTAKTEN SILBERSCHLIEßEN und dreiseitigem punzierten Goldschnitt.

Deutschland, um 1700. Fol. (Etw. beschabt, Silber leicht oxydiert). (216)
Schätzpreis: 1.800,- €
Ergebnis: 900,- €


Prächtiger barocker Missale-Einband, die ovalen, von üppigem Akanthus gerahmten Mittelstücke mit ziseliertem Jesus- und Marienmonogramm, die Eckstücke durchbrochen gearbeitet mit kleinen Engelsköpfchen.

ENTHÄLT: MISSALE NOVUM ROMANUM … Urbani Papae octavi auctoritate recognitum. Kempten, Dreher, 1679. Mit gestoch. Titelvign., 11 ganzseit. Textkupfern, 10 gestoch. Rahmenbordüren und 10 gestoch. Initialen. 34 Bl., 646, CXXVII S., 1 Bl. – Nicht im STC und bei Weale/Bohatta. – Titel vom Block gelöst, wenige Blätter mit kleinem Ausriß (minimaler Textverlust), einige Blätter am Rand verstärkt, wenige Kupfer bis zum Rand beschnitten, fleckig. – Mit goldgeprägten Blattweisern; der Einband außergewöhnlich gut erhalten.

Magnificent baroque missal binding, the oval central pieces framed by lush acanthus with chiselled monogram of Jesus and Mary, the corner pieces perforated with small cherubs. – Title unstuck from block, a few leaves with small tear-out (minor loss of text), some leaves reinforced at margin, some copperplates cropped up to margin, soiled. – With gilt stamped bookmarks; a remarkably well preserved binding. – Red velvet binding with silver fittings, two intact silver clasps and three-sided punched gilt edge. Germany, around 1700. (Somewhat scratched, silver slightly oxidized).