860: ÖSTERREICH – SALZBURG – SALZBURGER EMIGRANTEN

Neu-vermehrter evangelischer Send-Brief, darinnen vier und zwanzig nützliche Büchlein enthalten. Geschrieben an die Landsleute in Salzburg und andere gute Freunde. Von einem Bekenner der Wahrheit, um des Evangelischen Glaubens willen vertriebenen Bergmann aus Salzburg. Reutlingen, "gedrukt mit Lorenz – und Heerbrandt'schen Schriften", o. J. (nach 1733). Mit gestoch. Portr. 7 Bl., 585 S., 3 Bl. Ldr. d. Zt. mit 2 intakten Schließen (Rücken und Riemen etw. brüchig, mit kleiner Wurmspur, gering beschabt). (92)
Schätzpreis: 140,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 130,- €


Wurzbach XXIX, 91. – Stark vermehrte Ausgabe der sogenannten "Schaitberger-Bibel". – Eine von mehreren Ausgaben in Reutlingen; für uns über den KVK nur in Erfurt, Göttingen und Wolfenbüttel nachweisbar. – Erstmals 1688 in Schwabach erschienen und hier um zahlreiche Traktate und Flugschriften ergänzt, die der Protestantenführer im Exil Jahre zuvor an seine verfolgten Glaubensbrüder in Salzburg geschrieben hatte. – "Schaitberger, der in Wetzers und Weltes ‘Kirchenlexikon’ fehlt, wo er doch nicht fehlen sollte, stand bei seinen Zeitgenossen in nicht geringem Ansehen, er hat mit den vorerwähnten Schriften seiner Zeit viel gewirkt, und vornehmlich waren es dieselben, die zunächst die Verbreitung der protestantischen Religion in Salzburg veranlaßten" (Wurzbach). – Anfangs mit kleiner Wurmspur (minimaler Bild – und Buchstabenverlust, leicht fleckig, etw. gebräunt.