816: (MANNI, G. B.),

Les quatre éternitez. Antwerpen, M. Cnobbaert, 1686. Mit gestoch. Titel und 3 (statt 4?) Kupfertafeln. 64 S. (ohne die Seiten [1]-[4]). Leicht läd. Pgt. d. Zt. (68)
Schätzpreis: 250,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


De Backer/Sommervogel II, 273 (unter dem Übersetzer Bruslé de Montpleinchamp). – Nicht bei Goldsmith. – Seltene Ausgabe der häufig aufgelegten Quattro massime des Jesuiten Giovanni Battista Manni (1606-1682). – Die vorhandenen Kupfer illustrieren L’éternité du corps, L’éternité des peines d’enfer und L’éternité du paradis. – Es fehlt der typographische Titel (Blatt A1), Blatt A2 („Préface“) ist nur fragmentarisch vorhanden. Vermutlich fehlt ferner eine Tafel zum Teil Éternité de l’âme. – Block vom Einband gelöst, der gestochene Titel und die Tafeln tls. bis zum Bildrand beschnitten und angerändert, das letzte Blatt mit angerändertem Ausriß im Innensteg, minimal fleckig.