812: EDITION TIESSEN – BUBER, M.,

Geschichten von Rabbi Bunam. (Neu-Isenburg 1988). 34 x 24 cm. Mit 19 (6 ganzseit.) Farbholzschnitten von W. Neufeld. 18 Bl. (erstes und letztes weiß). Mod. Oasenziegenldr. (tadellos) in mod. Hldr.-Kassette (ebenso), beides signiert. (87)
Schätzpreis: 1.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


56. Druck der Edition Tiessen. – Nr. 75 von 130 arabisch numerierten Exemplaren (Gesamtaufl.: 201), im Druckvermerk von Wilhelm Neufeld signiert. – Frisch.

In signiertem Meistereinband von Susanne und Gerit Depping: Beide Deckel sind aus Acrylglas, das mit sandfarbenem Oasenziegenleder bezogen ist, in das jeweils zwölf rechteckige, unterschiedlich breite Fensterdurchbrüche eingelassen sind, durch die man auf Teile des fliegenden Blattes mit Blüten in Ocker blickt – gleichsam so, wie man auch die Legenden des chassidischen Rabbis Bunam (Simcha Bunem von Przysucha; 1765-1827) nicht gleich beim ersten Mal ganz, sondern zunächst in Teilen erfaßt. – Für Spiegel und Vorsätze wurde der ehemalige Broschurumschlag verwendet, den wie die Illustrationen des Buches Wilhelm Neufeld entworfen hat. – In aufwendiger Kassette: Rücken im gleichen sandfarbenen Oasenziegenleder, die Deckel in safrangelber Leinwand, in der Farbe nahezu wie der der Blüten auf den Vorsätzen. – Der Hinterdeckel des Buches trägt die Stempelsignatur beider Buchbinder und ihre Unterschriften, die Kassette hat nur die Stempelsignatur auf einem Etikett im Boden innen.