80: KINDERLANDVERSCHICKUNG – "TAGEBUCH FÜR OBERHORDENFÜHRER BERNHARD MEYER ‘VILLA OLGA’".

Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Klamm am Semmering (Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen), 22. 7. – 5. 11. 1943. Ca. 16,5 x 10,5 cm. Mit ca. 20 Photographien, rund 50 Postkarten und einigen Fahrscheinen und Eintrittskarten (alles montiert). Ca. 160 Bl. Hlwd. d. Zt. (Gelenk eingerissen, beschabt und bestoßen). (12)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 440,- €


Sauber geführtes Tagebuch eines wohl 12jährigen Jungen über seinen Aufenthalt im Rahmen der Kinderlandverschickung. – Aufgelistet ist für jeden Tag der geregelte Ablauf vom Wecken um 7 Uhr bis zum Zapfenstreich um 21 Uhr. Viele Einträge zeugen von Beeinflussung und Indoktrination, so etwa ein Geländespiel unter dem Motto "Bandenkrieg in Serbien" (6. 8. 1943), die Einteilung beim Geländespiel am 18. 9. 1943 in die Gruppen "Sieg und Heil" und "Blut und Tod", ein "Vormittag bei den Soldaten" (21. 10. 1943) in Wiener Neustadt oder die von nationalsozialistischer Ideologie geprägten Tischsprüche. – Eine der eingeklebten Photographien zeigt die "Lagermannschaft". – Einige Lagen, Blätter sowie Postkarten und Photographien lose, leicht gebräunt, gering fleckig.

Vier Beilagen: ein Heft mit "Fahrterinnerungen bei der Reichsschaft deutscher Pfadfinder Ortsring Münster" aus den Jahren 1933/34 mit montierten Photographien und Zeitungsausschnitten sowie drei Photoalben, meist mit Bildern von Pfadfinderausflügen in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts.