76: BADEN – STOCKHORN – SAMMLUNG

Vier Schriftstücke zur militärischen Laufbahn des Generals Carl von Stockhorn. 1790-1841. (152)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 150,- €


Carl Ludwig Christian Freiherr von Stockhorn von Starein (1773-1843) war von 1810-12 Intendant des Großherzoglich Badischen Hoftheaters in Karlsruhe, dann Generalmajor und Stadtkommandant, ab 1814 Generallieutenant und zuletzt regierender General in Mannheim.

I. Ernennungsurkunde des Fahnenjunkers zum Secondelieutenant beim Leibregiment. Dat. Karlsruhe, 22. 5. 1790. Fol. Eine Seite. Mit e. U. des Prinzen Karl Ludwig von Baden. – Doppelblatt. – Mit papiergedecktem Siegel (dieses mit Fehlstelle).

II. E. Brief des Staats – und Kabinettsministers Ludwig von Taube mit e. U. Dat. Ludwigsburg, 29. 7. 1809. Fol. Eine Seite. – Annahme – und Tragegenehmigung des Kommandeurkreuzes des Württembergischen Militärverdienstordens. – Mit Falt – und Knickspuren, gering fleckig.

III. "Jubelmarsch componirt von Capellmeister Rahm". Manuskript mit Noten auf kräftigem Bütten. Wohl Mannheim, 1838. Fol. 7 Bl. (Widmung und 6 Bl. Noten). – Umschl. d. Zt. (Altersspuren). – Widmung: "Zur Feier des 50jährigen Dienstjubiläums Seiner Excellenz des Herrn General-Lieutenants, Divisionair der Infanterie und commandierenden Generals Freiherrn von Stockhorn ehrfurchtsvoll gewidmet von J. Rahm." – Etw. fleckig.

IV. Kanzleibrief "An die Regimenter und Truppen-Abtheilungen des Armée-Corps". Dat. Karlsruhe, 2. 10. 1841. Fol. Eine Seite. Mit e. U. von Leopold, Großherzog von Baden. – Mit Erteilung der Genehmigung zum Tragen des Großkreuzes des Braunschweigischen Hausordens Heinrichs des Löwen an den Generallieutenant von Stockhorn. – Mit Faltspuren, gering fleckig. – Beiliegen zwei Porträts.