76: ACADÉMIE IMPÉRIALE DE METZ – "ANTIQUITÉS JUDAIQUES".

(Rückentitel). Französische Handschrift auf Papier. Wohl Metz, um 1860-70. Fol. Mit einigen kalligraphierten Zwischentiteln und 10 in Tusche gezeichneten Plänen. Ca. 140 Bl. (darunter einige weiße). Hldr. d. Zt. mit Rtit. (Altersspuren).(117)
Schätzpreis: 200,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 100,- €


Sammelhandschrift mit Manuskripten zur Vorbereitung einer nicht veröffentlichten wissenschaftlichen Abhandlung über die Belagerung von Jerusalem ("Le siège de Jérusalem"), eingereicht im März 1860 bei der Académie Impériale de Metz. – Der Name des Besitzers ist unten am Rücken in Gold eingeprägt: "L. Tranchard". Am Beginn eingebunden ist eine Abschrift des Gutachtens ("Rapport") von General Didion, Victor Simon und Susane (vgl. die Anzeige der Arbeit in "Société des lettres, sciences et arts de Metz", Bd. 41, 1860, S. 547): "S’inspirant de plus des bienveillantes intentions de M. le Général Marey-Monge, elle est d’avis que vous accordiez le titre de membre correspondant de L’Académie Impériale de Metz à M. Tranchard, qui a mis en oeuvre les idées du Général, avec un dévouement, une intelligence et une science tout à fait dignes de votre intérêt." – Leicht gebräunt, gering fleckig.